Die Story zum Songtext:

Entstanden für die beiden großen Portugal-Lesungen 'Un(üb)ersetzbar: Saudade' am 26.2./19.4.2013 kommen die Zeilen nun zum 2. Weltpostkartentag am 30.7.2013 zum Einsatz! 14 Postkarten haben sich auf den Weg von Portugal nach Deutschland gemacht, hoffentlich sind alle angekommen!? Auf jeder Karte steht eine Zeile aus meinem Liedtext. Die Musik dazu findet ihr bei einer meiner Lieblingssängerinnen: Mafalda Veiga. (Absolut irre: Für die Lesungen hat sie mir ihr handgeschriebenes Notenblatt eingescant und über Facebook zugeschickt, damit wir den Song performen können. Muito obrigada, Mafalda! Adoro.) Die Melodie ihres Songs "Balançar" bewegt mich immer wieder und hat mich zu "WO.HIN.", einem Text über die 'moderne Saudade/Sehnsucht' inspiriert. Ich hoffe, er gefällt euch ...

"WO.HIN."

Sag, wie kann ich hier sein,

wenn die Seele doch dort ist,

du aber fort bist?

Ja, wo ist dann der Ort?

 

Wo bin ich nur zuhaus‘?

Ja, wo gehör ich hin,

wo mein Herz nicht mehr schwer ist,

sondern fliegt?

 

Sag, sind es die Menschen

oder ist es das Land?

Kann es nur der Platz sein,

wo mein Elternhaus stand?

 

Will ich dies, will ich das?

Ich frage dich ja bloß:

Hab ich Wurzeln oder bin ich heimatlos?

 

Stets auf der Suche,

blick ich vor und zurück:

seh die kleinen Dinge,

lächle. Drängle weiter, fluche.

 

Komm nie an.

Dann und wann

wart ich immer auf das noch viel größ`re Glück …

 

Suche rechts, suche links,

denke manchmal: <Ja, das bringt’s!>

Doch in Wirklichkeit,

da find ich’s niemals 'raus …

 

Komm nie an.

Dann und wann

denk ich: <Macht nix!>

Denn was bleibt

ist die Sehnsucht, die mich treibt …

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
  • Fred Toplak (Dienstag, 27. August 2013 17:41)

    Der Text hat Tiefe, um in der Druckersprache zu bleiben.
    Spez. die letzten meiner bewegeten Daseinsjahre,nicht weniger die Ersten, haben mich stets um eine Erfahrung reicher gemacht. Es gab viele Momente in meinem tollen Leben, wo ich mich für eine
    Richtung entschieden habe, die bin ich dann auch gegangen. Mit allem Leid und aller Freude, wirklich bereuen möchte ich nichts.

  • Rainer Pick (Freitag, 16. August 2013 17:51)

    ...und es ist eine der schönsten Liedzeilen, in der das Herz fliegt, weil es an einem Ort ist, wo das Herz nicht mehr schwer ist. Ich finde dsiesen Ort nicht nur geografisch, sondern auch temporär,
    es gibt Zeiten am Tage, an denen auch mein Herz fliegt, wohingegen es auch wieder Orte am tage gibt, wo es schwer ist...
    Dake an Claudia für eine Karte mit einer mir bislang unbekannten Handschrift und herzliche Grüße nach Portugal oder wo du sonst auch immer bist. Herzliche Grüße
    Raisner und Christel

  • Ana G. de B. (Montag, 05. August 2013 23:23)

    Schööööön ... Auch ein bisschen wehmütig und traurig - aber schön.

Vielen Dank auch für die wundervollen und zum Teil sehr persönlichen Karten, die ICH zum Weltpostkartentag 2013 bekommen habe! Es ist doch erstaunlich, wie viele Gemeinsamkeiten man manchmal mit 'wildfremden Menschen' findet ...