Herzlich willkommen - dann kann's ja losgehen!

Nach jahrzehntelangem Zögern, stärker werdenden Tritten aus der näheren und ferneren Umgebung habe ich im Sommer 2011 den inneren Schweinehund in einen tiefen, sehr tiefen, dunklen Wald verbannt und den Griffel in die Hand genommen beziehungsweise die Griffel auf die Tastatur gesetzt. Denn seien wir mal ehrlich, im Prinzip ist es doch so:

 

„Nicht weil es unerreichbar ist, wagen wir es nicht,
sondern weil wir es nicht wagen, ist es unerreichbar.“

Seneca
(Danke an Gerald Drews, Autor von 'Latein für Angeber', für die Quelle)

 

 

(Foto: Frank Gebauer)

Was in meinem "Leben 2.0" so passiert?

Ich hab da mal was vorbereitet ...

... und freue mich auf Anmerkungen, Anregungen und Aufmunterungen! (Auch wenn sie nicht mit ‚A‘ anfangen …)

 

Herzliche Grüße und bis bald, Ihre und deine
Claudia Kociucki